Gästebuch |  E-Mail |  Impressum |  Sitemap

Log in 
weiterempfehlen 


Sonntag, 24. Juni 2018 -- Sonnenaufgang Trier: 05:24 -- Sonnenuntergang Trier: 21:47 -- 4 Besucher online

 


 
Wissel:
Geographische Lage:
51° 46' 18" nördl. B.
06° 17' 14" östl. L.
Einwohner: 2049
Fläche: 994 Hektar
Postleitzahl: 47546
Kennzeichen: KLE
Vorwahl: 02824

Hier findest Du inte-ressante Links rund um Kalkar.


Deine Geschichte
Erzähle uns deine Motorrad-Geschichte!

Reise durch God´s Own Country
Bericht über eine dreiwöchige Motorradreise auf Royal Enfields durch Indiens grünsten Bundesstaat Kerala bis hinunter zum Cap, Zeitraum: März 2014

noch einige Gebraucht-Teile...
... abzugeben

Guten Abend!

Wenn das Motorrad und Reisen Deine Hobbies sind, dann bist Du hier richtig.

Diese Seiten entstanden vor vielen Jahren einmal aus der Idee Reiseberichte -  die ja nach einem Urlaub sowieso von mir angelegt werden -  direkt auf der Tour zu verfassen in auf dem Weg liegenden Internet-Cafés  oder Unterkünften mit Internet-Zugang - Facebook und Smartphones gab es damals ja noch nicht. Die Bearbeitung nach dem Urlaub  wird hierdurch erleichtert, Eindrücke sind frischer und geraten auch nicht so schnell in Vergessenheit und alle diejenigen, die nicht mitfahren konnten, können sich so über meine/unsere Erlebnisse noch während der Abwesenheit informieren.

Auch freue ich mich natürlich, wenn ich unterwegs von euch etwas hören - besser lesen -  kann z.B. im Gästebuch (NEU mit verbessertem SPAM-Schutz!!! seit 13.03.13). Das darf natürlich auch benutzt werden, wenn ich wieder zuhause bin.

Nachdem mittlerweile viele Bilder früherer Reisen digitalisiert sind, entschied ich, auch diese teilweise hier zu veröffentlichen. Zu einigen lagen ja auch schon Reisebeschreibungen vor, zu anderen gibt´s leider oft nur bruchstückhafte Erinnerungen. Einige Bilder blieben auch ohne Text - Beteiligte wird´s nicht stören!

Irgendwann kam dann die Idee auf, die Site noch mit anderen Inhalten, die für das Reisen mit dem Motorrad wichtig sein könnten, zu erweitern. So kamen im Laufe der Zeit nicht nur Motorrad-Bilder, sondern auch viele Links, die sich auf Motorräder und Reiseplanung  beziehen, hinzu.

Diese 10.001millionste Motorrad-Web-Site hat sicherlich keinem gefehlt, doch ich hoffe, dass dem/der ein oder anderen Beteiligten an Treffen/Reisen/Geschichten es hiermit leichter gemacht wird sich bestimmter Eindrücke wieder zu erinnern. Über Ergänzungen oder Rückmeldungen im Gästebuch freue ich mich immer.

Eine kurze Benachrichtigung wäre auch schön, falls Links nicht mehr funktionieren oder nicht mehr aktuell sein sollten. Es wünscht euch immer eine Handvoll Asphalt unter dem Reifen
Reinhold.

PS.: Dass ich mittlerweile nicht mehr in Wissel wohne, haben wohl schon die meisten mitbekommen ;-) Trier ist zu meiner neuen Heimat geworden, doch der Seitentitel bleibt unverändert.

Start-Edit

Was gibt's Neues?

25.03.2018

Frühlingserwachen


Klick mich!
 

17.03.2018

Das heutige Samstag-Abend-Programm

...eher zufällig gefunden an diesem kalten Samstag

 

21.02.2018

Ölleckage am überholten Motor - Die Ursache ist endlich gefunden!


Ölpumpe
Bild: ein Blick auf den hinteren KW-Simmering und die Ölpumpe

Nach mittlerweile 3 Durchgängen könnte ich nunmehr Getriebe und Kupplung im Schlaf ausbauen. Das Problem war der tropfende Ölpumpendeckel, dem ich zunächst durch erneutes Abdichten mit Hylomar und einem neuen O-Ring das Tropfen abgewöhnen wollte. Leider blieb der 1. Versuch erfolglos. Die Probefahrt brachte wieder eine Pfütze unterhalb des Getriebes hervor.
Sodann rupfte ich erneut das halbe Motorrad auseinander, machte alles schön sauber, klebte den Ölpumpendeckel ein 2. Mal mit Hylomar und neuem Dichtring auf und ließ dann den Motor ohne Kupplung und Getriebe einfach in der Garage warmlaufen. Ich hatte dazu vorher auch noch alles vorsichtshalber mit Talkum-Puder eingenebelt, um ein eventuelles Öl-Leck sofort zu erkennen. Diesmal schien tatsächlich alles dicht zu sein. Der Motor tuckerte ruhig vor sich hin und hatte die Öltemperatur auf mittlerweile 100°C gebracht. Mehrere Male ging ich um das Fahrzeug herum und selbst mit Taschenlampe sah in den dunkelsten Ecken des Kupplungsgehäuses alles blendend sauber aus. Von Öl keine Spur mehr.
Erleichtert baute ich den Rest endlich wieder zusammen und machte mich auf zur Probefahrt. Doch was muss ich bei einer Kontrolle wenige Kilometer entfernt wieder sehen? Ihr wisst es bereits: Erneut eine Öllache unterhalb des Getriebes! Allmählich fing ich an, an meinen Schrauberfähigkeiten zu zweifeln.
Einige Tage später fing ich wieder an das Motorrad zu zerlegen. Die Zeiten dazu wurden mittlerweile immer kürzer. Luftfiltergehäuse raus, Kardan und Schwinge lösen und diese nach hinten ziehen, Getriebe raus, Kupplung raus - natürlich nachdem zuvor die KW gegen axiales Verschieben nach vorn gesichert wurde. Ich machte einige Bilder vom montierten Ölpumpendeckel und bei genauerem Hinsehen fiel mir dann tatsächlich endlich dieser Riss im linken oberen Teil des Deckels auf, der im montierten Zustand sogar noch besser zu sehen war.
Nach dem Ersetzen des Ölpumpendeckels gegen einen neuen hab ich jetzt endlich wieder Ruhe.

Ölpumpendeckel
Bild: Riss im Ölpumpendeckel als Ursache der Undichtigkeit
 

16.02.2018

Schade,
der Besuch beim Alten Elefantentreffen auf dem Nürburgring, auf den ich mich so gefreut hatte, muss in diesem Jahr leider ausfallen. Hab die Freck, wie der Trierer so sagt. Nikolaus, mit dem ich mich dort treffen wollte, leider auch. Alles war vorbereitet, das Moped schon gepackt. Naja, nächstes Jahr klappt es bestimmt.
 

Einträge: 134 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Reise-Blitzlichter

aus:
Reisen/2016-10-07HeidelbergerHerbsttreffen/pics/
 
  ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!  
ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!
 
ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!
 
ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!

^^