Gästebuch |  Kontakt |  Impressum+Datenschutz |  Sitemap |  Log in 
Abfahrt-Wissel.de
Samstag, 31. Juli 2021 -- 4 Besucher online

 
  • Home
  • Motorrad
  • Tipps&Tricks
  • Reisen
  • Kurztripps
  • Interaktives
  •  

     


     
    Wissel:
    Geographische Lage:
    51° 46' 18" nördl. B.
    06° 17' 14" östl. L.
    Einwohner: 2049
    Fläche: 994 Hektar
    Postleitzahl: 47546
    Kennzeichen: KLE
    Vorwahl: 02824

    Hier findest Du inte-ressante Links rund um Kalkar.


    Von 06:01 - 21:18 Uhr scheint heute die Sonne.
     

    Wie findest Du unsere Homepage?

     

     

    Hallo!

    Wenn das Motorrad und Reisen deine Hobbies sind, dann bist Du hier richtig.

    Diese Seiten entstanden vor vielen Jahren einmal aus der Idee Reiseberichte - die ja nach einem Urlaub sowieso von mir angelegt werden direkt auf der Tour zu verfassen in auf dem Weg liegenden Internet-Cafés oder Unterkünften mit Internet-Zugang - Facebook und Smartphones gab es damals ja noch nicht. Die Bearbeitung nach dem Urlaub wird hierdurch erleichtert, Eindrücke sind frischer und geraten auch nicht so schnell in Vergessenheit und alle diejenigen, die nicht mitfahren konnten, können sich so über meine/unsere Erlebnisse noch während der Abwesenheit informieren. Auch freue ich mich natürlich, wenn ich unterwegs von euch etwas hören - besser lesen - kann z.B. im Gästebuch. Das darf natürlich auch benutzt werden, wenn ich wieder zuhause bin.

    Nachdem mittlerweile viele Bilder früherer Reisen digitalisiert sind, entschied ich, auch diese teilweise hier zu veröffentlichen. Zu einigen lagen ja auch schon Reisebeschreibungen vor, zu anderen gibt´s leider oft nur bruchstückhafte Erinnerungen. Einige Bilder blieben auch ohne Text - Beteiligte wird´s nicht stören!

    Irgendwann kam dann die Idee auf, die Site noch mit anderen Inhalten, die für das Reisen mit dem Motorrad wichtig sein könnten, zu erweitern. So kamen im Laufe der Zeit nicht nur Motorrad-Bilder, sondern auch viele Links, die sich auf Motorräder und Reiseplanung beziehen, hinzu.

    Diese 10.001millionste Motorrad-Web-Site hat sicherlich keinem gefehlt, doch ich hoffe, dass dem/der ein oder anderen Beteiligten an Treffen/Reisen/Geschichten es hiermit leichter gemacht wird sich bestimmter Eindrücke wieder zu erinnern. Über Ergänzungen oder Rückmeldungen im Gästebuch freue ich mich immer.

    Eine kurze Benachrichtigung wäre auch schön, falls Links nicht mehr funktionieren oder nicht mehr aktuell sein sollten. Es wünscht euch immer eine Handvoll Asphalt unter dem Reifen
    Reinhold.

    PS.: Dass ich mittlerweile nicht mehr in Wissel wohne, haben wohl schon die meisten mitbekommen ;-) Trier ist zu meiner neuen Heimat geworden, doch der Seitentitel bleibt unverändert.

    Was gibt's Neues?

    27.12.2017


    Ölleckage am überholten Motor


    Ölpumpe
    Bild: ein Blick auf den hinteren KW-Simmering und die Ölpumpe

    Nachdem ich den grundsanierten Motor in die GS verpflanzt und einige Kilometer gefahren bin, bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Einziger Wermutstropfen ist jedoch die kleine Ölpfütze, die sich unterhalb der Kupplungsscheibe nach einer längeren Fahrt gebildet hat. Ist der neue KW-Simmering vielleicht jetzt schon undicht, vielleicht durch unsachgemäßen Einbau? Große Lust, alles wieder auseinander zu rupfen hatte ich eigentlich nicht, doch an meinem freien Tag heute bin ich die Sache mal angegangen. Tank runter, Luftfiltergehäuse abgebaut, Hinterradantrieb und Getriebe raus, Kupplung abgebaut - natürlich nachdem ich die KW vorn unter dem LIMA-Deckel fixiert habe.










    Und siehe da, tatsächlich Öl, aber nicht aus dem großen KW-Dichtring, sondern unten am Ölpumpendeckel hängt ein Tropfen. Will mich jetzt erstmal im Forum schlau machen, ob ich das Dichtmittel bei der Montage hätte weglassen sollen und den Ölpumpendeckel nur auf den Dichtring hätte legen müssen.

    Ölpumpe
    Bild: Unten am Ölpumpendeckel wird der Übeltäter entlarvt.
    Eintrag kommentieren
     

    10.11.2017


    Ursache gefunden!

    Die Ursache für die nur hin und wieder auftauchenden auffälligen Motorgeräusche auf der linken Seite meiner guten alten R100GS, Bj. 89 sind endlich gefunden: Der Stößel auf der Einlassseite hat das sich häufig ändernde Ventilspiel verursacht. Mal war es ok, mal war es wenig später wieder viel zu groß. Heute endlich habe ich den Motor aufgemacht - und siehe da, die ehemals gehärtete Stößeloberfläche war vollkommen aufgelöst und wellig. Auch der Stößelrand war nicht mehr kantig, sondern rund. Zum Vergleich dazu habe ich einmal den entsprechenden Stößel des Auslassventils daneben gestellt. Er ist noch in einem etwas besseren Zustand, weist jedoch auch bereits Ausbrüche aus der Oberfläche auf. Die Nockenwelle als Gegenspieler zeigt ebenfalls Ausbrüche auf und muss leider auch ersetzt werden. Danach sollte wohl wieder Ruhe einkehren!

    defekte Stoessel
    Bild: Links der Stößel, der die unerklärlichen Motorgeräusche und das sich verändernde Ventilspiel verursacht hat
    Eintrag kommentieren
     

    Logbuch-Einträge: 315 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158

     

     

    Weisheit des Tages

    Lachen reinigt die Zähne.
    aus Afrika

     

    Corona-Selbsttest

     

     

    Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz