Gästebuch |  E-Mail |  Impressum |  Sitemap

Log in 
weiterempfehlen 


Mittwoch, 17. Oktober 2018 -- Sonnenaufgang Trier: 07:57 -- Sonnenuntergang Trier: 18:40 -- 6 Besucher online

 


 
Wissel:
Geographische Lage:
51° 46' 18" nördl. B.
06° 17' 14" östl. L.
Einwohner: 2049
Fläche: 994 Hektar
Postleitzahl: 47546
Kennzeichen: KLE
Vorwahl: 02824

Hier findest Du inte-ressante Links rund um Kalkar.


Deine Geschichte
Erzähle uns deine Motorrad-Geschichte!

Reise durch God´s Own Country
Bericht über eine dreiwöchige Motorradreise auf Royal Enfields durch Indiens grünsten Bundesstaat Kerala bis hinunter zum Cap, Zeitraum: März 2014

noch einige Gebraucht-Teile...
... abzugeben

Guten Abend!

Wenn das Motorrad und Reisen Deine Hobbies sind, dann bist Du hier richtig.

Diese Seiten entstanden vor vielen Jahren einmal aus der Idee Reiseberichte -  die ja nach einem Urlaub sowieso von mir angelegt werden -  direkt auf der Tour zu verfassen in auf dem Weg liegenden Internet-Cafés  oder Unterkünften mit Internet-Zugang - Facebook und Smartphones gab es damals ja noch nicht. Die Bearbeitung nach dem Urlaub  wird hierdurch erleichtert, Eindrücke sind frischer und geraten auch nicht so schnell in Vergessenheit und alle diejenigen, die nicht mitfahren konnten, können sich so über meine/unsere Erlebnisse noch während der Abwesenheit informieren.

Auch freue ich mich natürlich, wenn ich unterwegs von euch etwas hören - besser lesen -  kann z.B. im Gästebuch (NEU mit verbessertem SPAM-Schutz!!! seit 13.03.13). Das darf natürlich auch benutzt werden, wenn ich wieder zuhause bin.

Nachdem mittlerweile viele Bilder früherer Reisen digitalisiert sind, entschied ich, auch diese teilweise hier zu veröffentlichen. Zu einigen lagen ja auch schon Reisebeschreibungen vor, zu anderen gibt´s leider oft nur bruchstückhafte Erinnerungen. Einige Bilder blieben auch ohne Text - Beteiligte wird´s nicht stören!

Irgendwann kam dann die Idee auf, die Site noch mit anderen Inhalten, die für das Reisen mit dem Motorrad wichtig sein könnten, zu erweitern. So kamen im Laufe der Zeit nicht nur Motorrad-Bilder, sondern auch viele Links, die sich auf Motorräder und Reiseplanung  beziehen, hinzu.

Diese 10.001millionste Motorrad-Web-Site hat sicherlich keinem gefehlt, doch ich hoffe, dass dem/der ein oder anderen Beteiligten an Treffen/Reisen/Geschichten es hiermit leichter gemacht wird sich bestimmter Eindrücke wieder zu erinnern. Über Ergänzungen oder Rückmeldungen im Gästebuch freue ich mich immer.

Eine kurze Benachrichtigung wäre auch schön, falls Links nicht mehr funktionieren oder nicht mehr aktuell sein sollten. Es wünscht euch immer eine Handvoll Asphalt unter dem Reifen
Reinhold.

PS.: Dass ich mittlerweile nicht mehr in Wissel wohne, haben wohl schon die meisten mitbekommen ;-) Trier ist zu meiner neuen Heimat geworden, doch der Seitentitel bleibt unverändert.

Start-Edit

Was gibt's Neues?

06.01.2018


aus: https://www.pinterest.de/pin/137922807319057250/?autologin=true
 

27.12.2017

Ölleckage am überholten Motor


Ölpumpe
Bild: ein Blick auf den hinteren KW-Simmering und die Ölpumpe

Nachdem ich den grundsanierten Motor in die GS verpflanzt und einige Kilometer gefahren bin, bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Einziger Wermutstropfen ist jedoch die kleine Ölpfütze, die sich unterhalb der Kupplungsscheibe nach einer längeren Fahrt gebildet hat. Ist der neue KW-Simmering vielleicht jetzt schon undicht, vielleicht durch unsachgemäßen Einbau? Große Lust, alles wieder auseinander zu rupfen hatte ich eigentlich nicht, doch an meinem freien Tag heute bin ich die Sache mal angegangen. Tank runter, Luftfiltergehäuse abgebaut, Hinterradantrieb und Getriebe raus, Kupplung abgebaut - natürlich nachdem ich die KW vorn unter dem LIMA-Deckel fixiert habe.










Und siehe da, tatsächlich Öl, aber nicht aus dem großen KW-Dichtring, sondern unten am Ölpumpendeckel hängt ein Tropfen. Will mich jetzt erstmal im Forum schlau machen, ob ich das Dichtmittel bei der Montage hätte weglassen sollen und den Ölpumpendeckel nur auf den Dichtring hätte legen müssen.

Ölpumpe
Bild: Unten am Ölpumpendeckel wird der Übeltäter entlarvt.
Eintrag kommentieren
 

10.11.2017

Ursache gefunden!

Die Ursache für die nur hin und wieder auftauchenden auffälligen Motorgeräusche auf der linken Seite meiner guten alten R100GS, Bj. 89 sind endlich gefunden: Der Stößel auf der Einlassseite hat das sich häufig ändernde Ventilspiel verursacht. Mal war es ok, mal war es wenig später wieder viel zu groß. Heute endlich habe ich den Motor aufgemacht - und siehe da, die ehemals gehärtete Stößeloberfläche war vollkommen aufgelöst und wellig. Auch der Stößelrand war nicht mehr kantig, sondern rund. Zum Vergleich dazu habe ich einmal den entsprechenden Stößel des Auslassventils daneben gestellt. Er ist noch in einem etwas besseren Zustand, weist jedoch auch bereits Ausbrüche aus der Oberfläche auf. Die Nockenwelle als Gegenspieler zeigt ebenfalls Ausbrüche auf und muss leider auch ersetzt werden. Danach sollte wohl wieder Ruhe einkehren!

defekte Stoessel
Bild: Links der Stößel, der die unerklärlichen Motorgeräusche und das sich verändernde Ventilspiel verursacht hat
Eintrag kommentieren
 

15.10.2017

Herbst-Odyssee auf zwei Rädern oder Das Leben ist zu kurz um nur auf der Couch zu liegen.


Reiseübersicht
Bild: eine Übersicht der Reise mit ihren Stationen (Zum Vergrößern bitte Karte anklicken!)

Eine kurze Zusammenfassung:

Die Reise führte von Trier aus durch Elsass und Jura über die Alpen zunächst nach Italien. In Pisa traf ich mich mit Steffi, die mit dem Flieger dorthin angereist war, um vom unweiten Livorno aus am nächsten Tag mit der Fähre überzusetzen nach Korsika, wo wir zwei gemeinsame Wochen verbringen wollten. Zunächst im Norden in einer Ferienwohnung in der Balagne, im Anschluss eine Woche in einer Wohnung im Süden der Insel. Nach gut zwei Wochen hieß es dann sich wieder trennen und ich brachte Steffi wieder zurück nach Pisa zum Flughafen und fuhr dann wieder allein weiter in die Welt. Den Apeninn ging es hinunter durch manche vom Erdbeben zerstörten Bergdörfer bis nach Süditalien, wo ich von Bari aus mit der Fähre übersetzte nach Albanien. Von Albanien aus führte mich die Strecke durch Griechenland bis in die Türkei, wo ich meine Freunde an der Mittelmeerküste besuchen wollte. Mein Hauptziel war hier erreicht und hier war auch mein Wendepunkt. Für die Rückfahrt nahm ich die Fähre von Bodrum in der Westtürkei nach Kos, einer vorgelagerten griechischen Insel. Über Nacht brachte mich dann eine weitere Fähre von hier aus nach Piraeus/Athen. Die Fahrt durch abgeschiedenste nordgriechische Gebirgslandschaften führte mich schließlich wieder zur albanischen Grenze, wo noch größere Abenteuer auf vielen Kilometern unbefestigter Wege auf mich warteten. Entspannung fand ich erst Tage später wieder an der kroatischen Südküste. Hinter Slowenien und Österreich fand ich dann nach 7 Wochen wieder die eigene Haustür. I´m back! Ein Urlaub, den ich nie vergessen werde.

Zeitraum: 49 Tage / 7 Wochen
vom 27.08. bis 14.10.2017
Gesamtstrecke: ca. 11.300 km

Die Stationen:
- Home
- Obernai/Elsass/F
- Audincourt/Jura/F
- Betton-Bettonet/F
- Zoagli/I
- Pisa/I (Steffis Ankunft)
- Fähre Livorno/I - Bastia/Kosika/F
- Belgodère/Korsika/F (7 Nächte)
- Levie/Korsika/F (7 Nächte)
- Patrimonio/Korsika/F (2 Nächte)
- Fähre Bastia/Kosika/F - Livorno/I
- Pisa/I (Steffis Rückflug)
- Citta di Castello/I
- Preturo/I
- Bartolomeo in Galdo/I
- Fähre Bari/I - Durres/Al
- Gjirokaster/Al (2 Nächte)
- Nea Peramos/Gr
- irgendwo bei Mesembria/Gr
- Canakkale/Tr
- Usak/Tr
- Manavgat/Tr (5 Nächte)
- Bodrum/Tr
- Fähre Bodrum/Tr - Kos/Gr
- Fähre Kos/Gr - Piraeus/Gr
- Krikello/Gr
- Leskovik/Al
- Peshkopi/Al
- Koplik/Al
- Zaostrog/HR (2 Nächte)
- Ljubljana/SLO
- Ruhpolding/D
- Home

Schäden am Motorrad:
1 defekter Heizgriff
1 verschlissener Vorderradreifen

Schäden am Fahrer:
3 Wespenstiche
 

Einträge: 163 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41

Reise-Blitzlichter

aus:
Reisen/Ahaus10/
 
  ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!  
ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!
 
ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!
 
ein Zufallsbild - für mehr ... bitte anklicken!