Gästebuch |  Kontakt |  Impressum+Datenschutz |  Sitemap |  Log in 
Abfahrt-Wissel.de
Donnerstag, 13. Mai 2021 -- 8 Besucher online

 
  • Home
  • Motorrad
  • Tipps&Tricks
  • Reisen
  • Kurztripps
  • Interaktives
  •  

     


     
    Wissel:
    Geographische Lage:
    51° 46' 18" nördl. B.
    06° 17' 14" östl. L.
    Einwohner: 2049
    Fläche: 994 Hektar
    Postleitzahl: 47546
    Kennzeichen: KLE
    Vorwahl: 02824

    Hier findest Du inte-ressante Links rund um Kalkar.


    Von 05:48 - 21:10 Uhr scheint heute die Sonne.
     

    Wie findest Du unsere Homepage?

     

     

    Guten Morgen! So früh schon aktiv?

    Wenn das Motorrad und Reisen deine Hobbies sind, dann bist Du hier richtig.

    Diese Seiten entstanden vor vielen Jahren einmal aus der Idee Reiseberichte - die ja nach einem Urlaub sowieso von mir angelegt werden direkt auf der Tour zu verfassen in auf dem Weg liegenden Internet-Cafés oder Unterkünften mit Internet-Zugang - Facebook und Smartphones gab es damals ja noch nicht. Die Bearbeitung nach dem Urlaub wird hierdurch erleichtert, Eindrücke sind frischer und geraten auch nicht so schnell in Vergessenheit und alle diejenigen, die nicht mitfahren konnten, können sich so über meine/unsere Erlebnisse noch während der Abwesenheit informieren. Auch freue ich mich natürlich, wenn ich unterwegs von euch etwas hören - besser lesen - kann z.B. im Gästebuch. Das darf natürlich auch benutzt werden, wenn ich wieder zuhause bin.

    Nachdem mittlerweile viele Bilder früherer Reisen digitalisiert sind, entschied ich, auch diese teilweise hier zu veröffentlichen. Zu einigen lagen ja auch schon Reisebeschreibungen vor, zu anderen gibt´s leider oft nur bruchstückhafte Erinnerungen. Einige Bilder blieben auch ohne Text - Beteiligte wird´s nicht stören!

    Irgendwann kam dann die Idee auf, die Site noch mit anderen Inhalten, die für das Reisen mit dem Motorrad wichtig sein könnten, zu erweitern. So kamen im Laufe der Zeit nicht nur Motorrad-Bilder, sondern auch viele Links, die sich auf Motorräder und Reiseplanung beziehen, hinzu.

    Diese 10.001millionste Motorrad-Web-Site hat sicherlich keinem gefehlt, doch ich hoffe, dass dem/der ein oder anderen Beteiligten an Treffen/Reisen/Geschichten es hiermit leichter gemacht wird sich bestimmter Eindrücke wieder zu erinnern. Über Ergänzungen oder Rückmeldungen im Gästebuch freue ich mich immer.

    Eine kurze Benachrichtigung wäre auch schön, falls Links nicht mehr funktionieren oder nicht mehr aktuell sein sollten. Es wünscht euch immer eine Handvoll Asphalt unter dem Reifen
    Reinhold.

    PS.: Dass ich mittlerweile nicht mehr in Wissel wohne, haben wohl schon die meisten mitbekommen ;-) Trier ist zu meiner neuen Heimat geworden, doch der Seitentitel bleibt unverändert.

    Übrigens, falls ihr es noch nicht wusstet:
    In Deutschland wurde der erste Fall einer Corona-Infektion am 27. Januar 2020 gemeldet. Heute ist also der 472. Corona-Tag. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bekräftigte am Montag (1.2.2021) nach dem 1. Impfgipfel das Ziel, allen Bundesbürgern bis zum Ende des Sommers am 21. September ein Impfangebot zu machen. Bis dahin sind es noch 131 Tage. Dann sollte auch das Reisen wieder problemloser werden. Wir werden sehen...

    Mein Coronameter:

    Corona-Tage

    Was gibt's Neues?

    13.10.2017


    Die Überquerung der Alpen


    österreichische Kulisse
    Bild: eine österreichische Kulisse

    Das Frühstück heute morgen war schon recht merkwürdig. Einige süße Croissants, ungetoastete Toastscheiben, verpackte Butter, hartgekochte Eier, Äpfel, Mandarinen, Kaffeemaschine. Doch zum Toasten gab es kein Gerät und zum Drauftun auf den Toast stand nichts herum außer abgepackter Butter. Kein Käse, keine Wurst, noch nicht einmal Marmelade in Döschen. Wer zu spät kam, der bekam dann auch nur noch den letzten Schluck aus der Kaffeemaschine. Irgendwie seltsam, das alles. Na ja, was will man für 2 EUR fürs Frühstück auch verlangen!

    Nunja, ich hatte mir doch tatsächlich 2 Croissants genommen und war vorläufig satt und machte mich deshalb bald auf den Weg. Die Fahrt zur Grenze nach Österreich zog sich heute immer noch wegen der fehlenden Vignette. Es ging zunächst durch Ljubljana nach Kranj und von hier aus nach Trzic. Noch vor dem Mittag hatte ich dann aber endlich Klagenfurth am Wörthersee auf österreichischer Seite erreicht. Von hier aus ging es vorbei an Feldkirchen in Kärnten, dann durch Glödnitz, immer in Richtung Bad Reichenhall. Ein Hinweisschild auf die Eiswelten erinnerte mich daran, dass ich bei einer meiner früheren Reisen diese fantastischen Höhlen schon einmal durchlaufen war. Ein tolles Erlebnis.

    Am frühen Nachmittag erreichte ich dann Traunstein, kurz hinter der deutsch-österreichischen Grenze. Ein Hinweisschild auf eine KZ-Gedenkstätte machte mich neugierig und ich folgte dem Wegweiser zu dem Ehrenfriedhof für die 66 Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, die im Mai 1945 auf dem Evakuierungsmarsch aus den Konzentrationslagern Buchenwald und Flossenburg von den Wachleuten ermordet wurden.

    Da ich nicht mehr weit fahren wollte heute, beschloss ich, mir in Ruhpolding nach 360 km ein Zimmer zu suchen. Dank Internet ist das ja schnell geschehen mittlerweile. Und so hatte ich heute natürlich auch noch viel Zeit, mir das schöne Örtchen etwas genauer anzuschauen und mir dabei auch den Bauch vollzuschlagen.

    Hier einige Eindrücke des Tages - Eintrag kommentieren
     

    12.10.2017


    Rückfahrt nach Slowenien


    dem Navi blind vertraut
    Bild: Das kommt davon, wenn man dem Navi zu sehr vertraut.

    Schweren Herzens habe ich mich heute morgen von Zaostrog verabschiedet. Ein schöner Ort, den ich sehr genossen habe, sicherlich auch, weil die Tourismussaison vorbei ist und kaum noch Fremde hier herum laufen. Ich bin zunächst der Küste gefolgt bis kurz vor Split und habe mich danach auf die Autobahn begeben, die mit dem Motorrad doch recht günstig zu befahren ist. Und man kann richtig gut Kilometer machen und hat keinen Stress dabei, weil hier nur ein sehr geringes Verkehrsaufkommen herrscht. Am frühen Nachmittag habe ich die Grenze zu Slowenien erreicht. Doch dann fing der Weg an, lang zu werden. Ich habe es versäumt, mir eine Autobahnvignette zu besorgen und zuckelte so über Landstraßen daher. So richtig vorangekommen bin ich dann nicht mehr, als ich abends erschöpft nach 591 km in Ljubeljana lande. Nun gut, den Rest bis zur österreichischen Grenze schaffe ich morgen auch ohne Pickerl. Lohnt sich jetzt nicht mehr.

    Das Navi hat mir heute auch wieder einen Streich gespielt und einen Weg vorgegeben, der mittlerweile nicht mehr passierbar ist. Auf einem unbefestigten Weg ging es zunächt los. Ich dachte noch, wird wohl nicht so lang werden. Doch dann ging es hinein in Waldgebiete auf schlammigen Pisten, die oft auch noch anstiegen und irgendwann war der Weg dann wirklich auch noch sehr schmal. Ist gleich vorbei, denke ich noch, umkehren wird schwierig hier, doch als dann auch noch umgeknickte Sträucher den Weg versperren, muss ich wirklich einsehen, dass die ganze Mühe umsonst war und den Rückweg einschlagen. Ist zum Glück alles nochmal gut gegangen.

    Weiter als bis Ljubljana bin ich dann heute auch nicht mehr gekommen. Habe dank booking.com ein einfaches Zimmer für 31 EUR inkl. Frühstück erwischt.
    Morgen will ich Deutschland erreicht haben.

    Hier einige Eindrücke des Tages - Eintrag kommentieren

    Am 12.10.2017 um 00:22 Uhr schrieb Frank aus Wuppertal:

    Du machst das richtig!

    Wenn ich mir so überlege, was ich die letzten 7 Wochen gemacht habe (Arbeit, Arbeit, Arbeit), dann freue ich mich noch vielmehr für Dich.

    Nächstes Jahr habe ich dann 70 Werktage Urlaub angespart, da möchte ich etwas ähnliches versuchen. Mal sehen.

    Dir weiterhin eine superschöne Reise und allzeit gute Fahrt.

     

    Logbuch-Einträge: 298 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149

     

     

    Weisheit des Tages

    Es ist besser, das zu überschlafen, was du zu tun beabsichtigst, als dich von dem wachhalten zu lassen, was du getan hast.
    Igbo

     

    Corona-Selbsttest

     

     

    Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz